Neueste Themen
The Dark Moon
Mystic Falls Friedhof
Jaenan RPG
Drinnen
Damons Relations
Niklaus' Relations
von Gast
von Damon Salvatore
von Gast
von Damon Salvatore
von Damon Salvatore
von Niklaus Mikaelson
Di 26 Dez 2017, 09:10
Do 14 Dez 2017, 21:31
Mi 06 Dez 2017, 08:23
So 12 Nov 2017, 18:59
So 29 Okt 2017, 01:06
Sa 28 Okt 2017, 23:25

Teilen | 
 

 Goldy Moen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht

Goldy Moen

avatar

Anzahl der Beiträge :
1
Wohnort :
/
Rasse :
/
Weiblich
BeitragThema: Goldy Moen   Mo 13 März 2017, 18:06

Moen Goldy
Jäger - Vampir
VornameGoldy
NachnameMoen
GEBURTSDATUM10 Jahrhundert
ALTER18 Jahre
Familie
... Sometimes Blood is not thicker than water ...
ElternMutter: Philina :: Moen :: 40 Jahre :: Mensch :: Bäuerin/Jägerin :: gestorben
Vater: Thorleif :: Moen :: 46 Jahre:: Mensch :: Bauer/Jägerin :: gestorben/lebend
GeschwisterSteiner :: Moen :: 26 Jahre :: Mensch :: Bauer/Jäger :: gestorben
Loan :: Moen :: 24 Jahre :: Mensch :: Bauer/Jäger :: gestorben
Sintha:: Moen :: 22 Jahre :: Mensch :: Bäuerin/Jägerin :: gestorben
Noam:: Moen :: 21 Jahre :: Mensch :: Bauer/Jäger :: gestorben
Arve :: Moen :: 20 Jahre :: Mensch :: Bauer/Jäger :: gestorben
Rona :: Moen :: 19 Jahre :: Mensch :: Bäuerin/Jägerin :: gestorben
Verwandte/
Sonstige
/
/
Charakter
Smile, because you can not kill them all.
Charakterliches
Für ausstehende sehe ich als die Süße und unschuldige aus, der man nichts anhaben kann. Als Monster und zugleich Jägerin ist es die perfekte Tarnung. Ich werde häufig unterschätzt und nutzte diese Gelegenheit aus, um dann zu, zu schlagen. Jedoch trügt der Schein. Ich bin keinesfalls so, rein, wie ich aussehe. Sicherlich war ich als Mensch anders, da gab es die Hilfsbereite Goldy. Die ihrer Familie und Freunden immer zur Seite stand, wenn es Probleme gab oder, wenn sie in Not waren. Ich konnte einfach nicht tadellos zusehen, wie sie von anderen schikaniert wurden. Da meine Familie anders war, verstanden wir uns nicht mit jedem. Weswegen es auch zu Auseinandersetzungen kam. Unser Leben auf dem Land war hart, weshalb ich auch schnell gelernt habe, wie man überlebte. Jedoch hasste ich es, das ich so gut, wie keine Anerkennung von meinem Vater bekommen hatte. Die einzige die mich wahrlich geliebt hatte von unseren Eltern war meine Mutter gewesen. Mein Vater wiederum schenkte mir nur Aufmerksamkeit, wenn ich bei der jagt getötet hatte.
Nachdem ich ein Vampir geworden war hasste ich mein Leben. Ich wollte niemals so werden. Schließlich jagte ich diese Wesen. Ständig kämpfte ich mit Depressionen. Die immer mal wieder verschwanden, wenn Nik mir half. Jedoch kehrten sie andauernd zurück. Wut wurde durch, das Vampir – Dasein nur noch verstärkt und ich hatte mich kaum noch unter Kontrolle. Ohne Nik und seine Geschwister wäre ich sehr wahrscheinlich in einen tiefen Abgrund gefallen. In meinem Leben habe ich aber dennoch eine romantische und leidenschaftliche Seite, die allerdings nur Nik von mir kennt.




Aussehen
Ich habe mittellange Brünette Haare und braune Augen. Meine Haut ist blass. Des weiteren bin ich zierlich. Meine Haare trage ich meistens zu geflochtenen Zöpfen oder zu einem Haarkranz. Ab und an lasse ich sie offen. Ich trage lange Kleider. Diese haben gedeckte Farben und keine knalligen. Solche mag ich nicht besonders und ich kann es mir auch nicht leisten. Wobei ich versuche bei der Jagt eine Hose zu tragen, da es ich mich so schneller fortbewegen kann. Zudem trage ich eine Kette mit Elchsknochen. Meine Familie glaubt, das die Knochen eines Elchs große Kraft verleihen.
VORLIEBEN- Klassik
- Tiere
- Nik
- Jagen
ABNEIGUNGEN- Übernatürliche Wesen
- Mikael
- Das Vampir - Dasein
- arrogante Menschen
STÄRKEN- Jagen
- töten
- Hilfsbereit
- Ich bin eigentlich ein Familienmensch
SCHWÄCHEN- Depressionen
- meine "Familie"
- Blut
- Nik
Ein bisschen Magie?
- Du bist übernatürlich? Beweis es!
Äußerliches Alter18 Jahre
Seelisches Alter1000- Jahre
Jäger - VaJäger - Vampir
Gut oder Böse?Bist du gut gesinnt, böse oder doch eher neutral?
Gabe- Geschärfte Sinne
- Schneller als ein Mensch
- Manipulation
- töten von Übernatürlichen Wesen
- Ich kann meine Gefühle ein- und aussalten
- Traum - Manipulaton
- Unsterblichkeit
- Beschleunigte Heilung
- Erschaffungsbindung
Defizite- Sonnenlicht
- Eisenkraut
- Mangel an Blut
- Gift
- Werwolf - Biss
- Holz
- Dolch
- Feuer
- Tierblut
- Heilmittel
- Magie
- Vampir - Blutlinie
- Schutzzauber eines Hauses
Vergangenheit
You can not change the past, but
you can always change the future.

Ich wurde in einem kleinem Dorf in Norwegen geboren, dort wuchs ich auch auf. Stets lernten meine Eltern mir und meinen Geschwistern bei, wie wir in der harten Zeit überlebten. Einst waren wir Bauern und besaßen ein Stück Land an dem wir unser Gemüse anpflanzen konnten. Wir besaßen auch einige Tiere die wir auf das Land schickten. Jedoch waren wir keine gewöhnliche Bauern. Meine Familie war eine Jägers – Familie. Sogar eine sehr alte. Am Anfang hatten wir nur ganz harmlose Tiere gejagt. Nach einiger Zeit fingen wir an Übernatürliche Wesen, wovon ich in meinem Leben nicht gedacht hatte, das sie überhaupt existieren. Ich leugne nicht, das mir diese Wesen Leid getan haben. Im Gegenteil. Es hat mir sogar Spaß gemacht sie zu töten! Meine Eltern waren stolz auf mich, besonders mein Vater, da er immer so streng und hart zu mir war. Nur, wenn wir gemeinsam auf der Jagd gewesen waren und ich getötet hatte, dann hatte er mich gelobt. Sonst bekam ich nie Anerkennung von ihm.


Schließlich lernte ich den Jungen Niklaus Mikaelson kennen. Wir hatten zwei Jahre unterschied. Er stammt aus dem gleichen Dorf und seine anderen Geschwister kannte ich auch ein wenig. Nik und ich verstanden uns auf Anhieb gut. Irgendwie war, das vertrauen zwischen uns beiden sofort da. Der junge Mikaelson und ich verbrachten so viel Zeit, wie es nur ging. Solange sein Vater Mikael nicht in der Nähe war, war die Welt in Ordnung. Ich wusste, wann es Nik gut ging, wann es ihm schlecht ging. In der ganzen Zeit hatte ich ihn so gut kennen gelernt, das ich wusste, das Mikael, das Problem war. Immer, wenn ich sah, das der Kleine von seinem Vater erniedrigt oder geschlagen wurde tröstete ich ihn, da ich wusste, wie so etwas war.
Nachdem wir größer wurden änderte sich die Lage zwischen uns beiden nicht. In den Jahren wurde sie sogar noch stärker. Es folgte der Tag an dem wir uns ineinander verliebten. Wir wussten, das unsere beiden Familien nichts von der Beziehung hielten. Weswegen wir dies geheim hielten. Wir trafen uns heimlich und so oft es eben ging.
Als, ob dies nicht reichte wurde ich letztendlich von Nik schwanger. Nachdem ein Heiler mich darüber lehrte, war dies mein schönster Augenblick in meinem Leben. Ich hätte die ganze Welt umarmen können, obwohl ich keine Ahnung hatte, wie groß diese überhaupt war.
Da ich schwanger war konnte ich nun keine Übernatürlichen Wesen jagen. Noch am selben Abend traf ich mich mit Nik und teilte ihm diese wunderbare Nachricht mit. Er war genau, wie ich überglücklich. Dies war der Moment an dem wir uns entschlossen hatten unseren Eltern zu sagen, das wir ein Paar waren und, das ich bereits ein Kind erwartete. Anschließend wollten wir uns wieder an unserem geheimen Ort treffen.


Nachdem wir unsere jeweiligen Familien damit eingeweiht hatten, kehrte ich zu unserem Ort zurück. Als ich diesen Ort erreicht hatte, war Nik auch dort. Ich freute mich ihn zu sehen. Wir verbrachten einige Zeit zusammen. Er näherte sich mir, ohne Vorwahrung drückte der Mikaelson sein Handgelenk auf meinem Mund. Noch bevor ich merkte, was genau los war, trank ich sein Blut. Ich war verwirrt und wütend. Er wusste, was ich war. Darüber war ich entsetzt, das er solch eine tat trotzdem vollbrachte. Wir stritten uns. Noch am selben Abend, verließen wir den Ort im Streit. Ich nach Hause, dort angekommen, war ich schockiert als ich meine gesamte Familie tot auffand. Ich war traurig und schockiert zu gleich. Schlussendlich wollte ich fliehen. Jedoch war dies zu spät! Kein anderer als Mikael Mikaelson stand in der Tür und grinste mich fies an. In seiner Hand hielt er sein Schwert, welches in Blut getränkt war. Dieses Bild werde ich niemals vergessen. Er ging auf mich zu und rammte mir, das Schwert in den Bauch. Ich fiel auf dem Boden und sah, wie Mikael aus unserer Hütte verschwand. Ich spürte, wie das Leben langsam endete. Es dauerte eine gefühlte Ewigkeit bis Nik mich endlich fand. Ich war so froh darüber. Jedoch konnte ich nicht glauben, das er mich noch retten konnte, dafür war die Wunde zu groß und ich hatte schon viel Blut verloren. Ich machte mir auch zunehmend Sorgen um unser Baby. Er war natürlich schockiert mich so auf zu finden. Allerdings kniete er sich zu mir, blickte für eine Weile mit Tränen in den Augen in meine beinahe leblosen Augen. Dann legte er seine Hände auf meinen Hinterkopf und brach mir das Genick.


Ich weiß nicht, wie lange ich weg gewesen war. Jedoch erwachte ich in Nik‘ s Armen. Ich lag immer noch in der Hütte meiner Familie. Aus Gewohnheit legte ich meine Hand auf meinem Bauch und merkte, das dieser ganz normal, wie früher war. Ich fing an zu weinen und hysterisch um mich zuschlagen. Nik jedoch konnte mich beruhigen auch, wenn es dauerte. Schließlich war mir bewusst, das ich unser Baby verloren hatte. Und was war aus mir geworden? Auf einmal spürte ich diesen Drang, den ich bisher noch nicht erlebt hatte. Ich hatte Durst auf Blut! Dennoch weigerte ich mich einen Menschen zu töten. Immerhin war ich eine Jägern und tötete diese Monster. War ich jetzt überhaupt noch fähig eine Jägerin zu sein? Nichtsdestotrotz holte Nik einen Fremden in die Hütte und verletzte diesen. Dadurch verschlimmerte sich der Drang nach Blut nur noch mehr. Ich versuchte dagegen anzukämpfen. Jedoch wirkte der Fremde so einladend, das ich nicht anders konnte und sein Blut trank. Schlussendlich vollendete ich die Verwandlung zu einem Vampir. Nachdem ich nun ein Monster war brach ich zusammen und weinte. Es genau, das Leben, welches ich niemals haben wollte. In den darauf folgenden Tagen bestand unser Alltag nur durch streiten und das ich nicht schwere Vorwürfe machte, das er mich in einem Vampir verwandelte.
Da die Liebe stärker war als der Hass hatten wir uns wieder versöhnt. Anschließend bin ich zusammen mit Nik und seinen Geschwistern geflohen, weil Mikael hinter uns her war.


Letztendlich reisten wir von Stadt zu Stadt nur damit uns Mikael nicht finden konnte. Infolgedessen kamen auch unsere Streits wieder. Zu dieser Zeit führte ich auch meine Arbeit als Jägerin fort. Ich tötete einige Vampire und auch andere Übernatürliche Wesen. Niemals würde ich dies aufgeben nur, weil ich jetzt auch so ein Monster geworden bin.
An jenem Tag wurde meine Depression so stark, das ich keinen Ausweg fand als mich umzubringen. Ich lief in die Sonne und nahm meinen Ring ab, welchen mir eine Hexe erstellt hatte. Wenige Augenblicke später spürte ich, wie meine Haut brannte. Jedoch fand ich diese unaushaltbaren Schmerzen, wie eine Befreiung und lachte dabei sogar. Es war völlig verrückt aber es war wahr. Nik fand mich allerdings noch rechtzeitig und konnte mich noch retten. für mich Durch meine unkontrollierte Art und Depressionen, die ich weiterhin hatte schlachtete ich einige kleine Dörfer ab. Einmal war es so schlimm, das selbst Nik mich nicht mehr wieder erkannte.
Wodurch es erneut zu einem Streit kam. Dieser war so heftig, das ich unser damaliges Haus verwüstete und letztlich dieses wütend verließ. Ich lief ohne ein genaues Ziel vor den Augen in die Stadt. Ich hasste es ein Vampir zu sein und ständig diese Wutausbrüche zu haben. Als Mensch war ich nicht so. Schließlich ging ich Gedanken verloren durch die Gassen. Ich wusste nicht, das Nik mich suchte. Jedoch lief ich meinem Schicksal genau in die Arme: Mikael! Er hatte uns gefunden. Ich wurde panisch und wollte sofort weglaufen. Allerdings packte er mich und stach mir einen Dolch in mein Herz.
Daraufhin brachte er mich an einem geheimen Ort und legte mich dort in einem Sarg.


Schreibprobe
Believe in yourself so
you can keep up your faith.
Schreibe hier bitte ein Rollenspiel-Exempel! Siehe Rebekah
Back in Backstage
Take off your masquerade!
AvatarpersonHannah Murray
Set/Steckbrief/Charakter
Weitergabe?
Ja ( ) .: Nein (x)
Regeln gelesen? Dann sag den Satz!Regelsatz: Edit by Elena.
Wie hast du uns Gefunden? Über Tyler
Wer bist du?Ich heiße Sarah und bin 26 Jahre alt
zweitcharaktere Rebekah Mikaelson Davina Claire und Caroline Forbes
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Jack Cadera

avatar

Blutsauger


Anzahl der Beiträge :
24
Wohnort :
Mystic Falls
Liebe :
Bis jetzt Einzelgänger
Rasse :
Vampir
Infos :
Männlich
BeitragThema: Re: Goldy Moen   Di 14 März 2017, 21:23


_________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Elena Gilbert

avatar

Spiegel eines anderen Ichs


Anzahl der Beiträge :
72
Wohnort :
Mystic Falls
Liebe :
ich weiß nicht, ob ich für Matt noch Gefühle habe..
Rasse :
Mensch
Infos :
Weiblich
BeitragThema: Re: Goldy Moen   Mi 15 März 2017, 06:46

Also ich habe mehrere sachen die nicht passen Smile


1. beim charakter hast du zu 90% die beziehung zu ihren eltern sber nicht ihren charakter bescheieben, ändert das bitte Wink


2. ob du böse oder neutral oder so bist ist noch offen ^^
3. die vergangenheit... ja da passt einiges nicht.. 
a) wären altersangaben gut
b) sofern Klaus schon ein Vampir war kann er niemanden schwängern, das geht erst sobald er ein Hybrid ist aber seine werwolfseite ist ja noch durch den fluch unterdrückt
c) es kommt zu wenig etwas über Klaus Geschwister ^^ da bitte noch etwas zu sagen
d) Mikael wurde von Ester zum Unsterblichen gemacht und jagt Vampire also wieso sollte er Goldy töten damit sie einer wird oder hab ich was falsch verstanden?
e) der Name Goldy ist sowohl für die Zeit als auch das Land unpassend also schreib dazu am besten noch etwas, wie ihr eigentlicher Name ist
f) bedenke den Charakter von Klaus, er war immer der der sich beweisen musste und als er ein Vampir war, wurde sein Charakter immer böser, da er von der Menschlichkeit nichts hielt. Du beschreibst ihn als purer lieblicher Mann, das passt nicht so recht
Und das letzte: Wenn sie einen Dolch ins Herz bekommt ist sie tot, denn Goldy ist kein Urvampir Wink 


Und in zukunft kannst du bei Regelsatz "edit by Rebekah" hinschreiben bist ja Mod da erwarte ich dass ihr die regeln kennt Wink

_________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://originalvampirediary.forumieren.de

Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Goldy Moen   

Nach oben Nach unten
 

Goldy Moen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Original Vampire Diary :: Characters and Co :: Vollendet-
<